Bataillone der Brigade
Fallschirmjägerbataillon 251


  - Das Fallschirmjägerbataillon 251 wurde 1957 als Luftlandebataillon 29 in Altenstadt bei Schongau aufgestellt und am 1.April 1959 in Fallschirmjägerbataillon 251 umbenannt.
  - Von 1982 – 1988 wurden in diesem Bataillon große Teile der Unteroffiziersausbildung der Luftlandebrigade 25 durchgeführt. Dazu wurde jeweils in den Fallschirmjägerkompanie quartalsweise ein Spezialzug „Unteroffziersausbildung“ aufgestellt.
  - 1996 wurde das Bataillon aufgelöst, Teile in das Kommando Spezialkräfte (KSK) übernommen.
Gliederung:
  - 1. Kompanie Stabs. u. Versorgungskompanie
  - 2. Kompanie Fallschirmjägerkompanie
  - 3. Kompanie Fallschirmjägerkompanie
  - 4. Kompanie Luftlandepanzerabwehrkompanie
  - 5. Kompanie Luftlandepanzerabwehrkompanie
Standorte:
  - ab 1957 Altenstadt  
  - ab 26. Februar 1958 Böblingen
  - ab 1. April 1971 Calw
Kommandeure:
  - OTL Schirmer Febr. 1957 – Mai 1957
  - OTL Hoffmann Mai 1957 – Juli 1958
  - OTL Schmücker Aug. 1958 – Sept. 1962
  - OTL Riemer Okt. 1962 – Jan. 1966
  - OTL Schreg Jan. 1966 – März 1970
  - OTL Abele März 1970 – Sept. 1972
  - OTL Dietrich Okt. 1972 – Sept. 1978
  - OTL Duesberg Okt. 1978 – Sept. 1982
  - OTL Kunold Okt. 1982 – Sept. 1984
  - OTL Digutsch Okt. 1984 – März 1987
  - OTL Rosenberger April 1987 – März 1989
  - OTL von Butler April 1989 – März 1991
  - OTL Möller April 1991 – Dez. 1993
  - OTL von Pescatore Dez. 1993 – Juli 1996
  - Major May Juli 1996 – Sept. 1996
 
© FSCHJGCALW KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM